Sterben in Würde

Woche für das Leben 2015Morgen beginnt die bundesweite Woche für das Leben 2015. Das Motto der diesjährigen, gemeinsam vom Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland und von der Deutschen Bischofskonferenz getragenen Aktion lautet „Sterben in Würde“. Damit beteiligen sich die beiden Kirchen an der anhaltenden gesellschaftlichen Diskussion über den Wert und die Würde des menschlichen Lebens – gerade in der letzten Phase. Sie wollen darauf hinweisen, dass aus christlicher Sicht das menschliche Leben seine Würde auch am Ende behält. Sie werben dafür, mit sterbenden Menschen liebevoll umzugehen und sie in ihrer Situation nicht alleine zu lassen.

Zentrale Veranstaltung in der Erzdiözese Freiburg und in der Evangelischen Landeskirche in Baden ist eine gemeinsame Akademie-Tagung am 24. April zum Thema „Zu(m) Ende denken. Herausforderung Suizidbeihilfe“ in Freiburg. Experten zeigen dabei Wege aus einem Dilemma auf und erläutern sie aus rechtlicher, ethischer, theologischer und medizinischer Sicht. Zum anschließenden ökumenischen Gottesdienst (18:30 Uhr) mit Landesbischof Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh und Erzbischof Stephan Burger im Freiburger Münster sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Unter www.ebfr.de/livestream wird er live ins Internet übertragen. Anschließend können die Gottesdienstbesucher die Thematik der Tagung bei einem „Abend der Begegnung“ im Collegium Borromaeum (Schoferstraße 1) vertiefen.

Auf der diözesanen Website werden in den nächsten Tagen fortlaufend aktuelle Beiträge, Audios und Statements zum Themenbereich veröffentlicht. Link: www.ebfr.de/sterben-in-wuerde. Hier im Blog werden wir in der kommenden Woche zwei Gastbeiträge publizieren.