Kunst in der Natur

Bild Marylin und BergKunst am Berg? Ein Bild mitten in der Natur?
Wo Wanderer zielgerichtet ihre Touren laufen und Kühe grasen, eine Bildergalerie – im Freien?
Ein Flyer informiert mich, dass die Gemälde hier zum neueröffneten Kunstpfad „Bilder vom Berg“ gehören. Vom 20.Juli bis 20 Oktober dieses Jahres können der Pfad auf dem Feldberg innerhalb 1-2 Stunden begangen und 12 Kunstwerke auf diesem Weg durch die Schwarzwälder Natur betrachtet werden.

Ich schaue mir nur einige der Bilder an:
Ein Bild ganz in gelb gehalten lädt mich zum Träumen ein.Ist das ein schneebedecktes Haus in der Mitte? Schnee bei dieser  Hitze eine wohltuende Vorstellung. Ich lasse meine Gedanken in dem Bild herumschweifen.
Die Kunstwerke sind meist in  Holz gerahmt und mit einem „Dächle“ versehen. Ob sich die Bilder im Laufe ihres Aufenthaltes im Freien verändern werden? Mal sehen.

Ich laufe weiter –ein Bild in verschiedensten Blautönen lässt mich an Meer, Seen und Wellen denken. Lange schaue ich auf die blaue Fläche – wie ein Urlaub am See.

Ich erreiche die Feldbergkirche.Das Kunstwerk, das sich in der Nähe des Treppenaufgangs befindet, lässt mich gebannt stehenbleiben: Grauer Hintergrund, ein Berg mit markanten Gesichtszügen schaut heraus. Über ihm ragt Marilyn Monroe in das Bild hinein. Lässig mit verschränkten Armen schwebt sie über dem Gesichtsberg.
Ein ausgesägtes Loch im Gemälde zieht meine Aufmerksamkeit auf sich. Je nachdem wie ich stehe, kann ich hindurch sehen und  Wiese, Himmel oder Wolken in das Bild einbeziehen. Nettes Spiel
– aber Marilyn guckt weiter ungerührt an mir vorbei.

Feldbergkirche innenIm Inneren  der Feldbergkirche sind weitere Kunstwerke ausgestellt .Die graue Betonkirche wird dadurch lebendiger und lädt Besucher zum Schauen und Verweilen ein.
Sofort fällt mein Blick auf die Statue einer Madonna mit Kind ganz in rot und blau lackiert.
Interessant.
Vorne im Altarraum hängt neben dem Kreuz ein glänzender Tafelvorhang.Auf manchen der Tafeln  ist eine Schrift erkennbar.Das Ganze wirkt auf mich wie ein großes Kirchenfenster durch das die Sonne scheint. Gerne sitze ich davor und lasse die Helligkeit auf mich wirken.

Demnächst nehme ich mir mehr Zeit und gehe den ganzen Kulturpfad ab. Dann bleibe  ich noch etwas länger in der Feldbergkirche. Es lohnt sich, dieses Projekt zu besuchen.

Wie dann wohl alles auf mich wirken wird? –
Anders?
Genauso wie heute?
Kunst in der Natur! Bilder vom Berg!
Mit gefällt es.

Nähere Informationen finden Sie unter kath-hochschwarzwald.de

Fotos: Pastoralreferent Andreas Alt