Shitstorm? Candystorm? Nein, Teddybearstorm!

An Shitstorms haben wir uns fast schon gewöhnt (Hauptsache, sie gelten nicht uns selbst). Seit Claudia Roth und dem Grünen-Parteitag kennen wir auch den Candystorm. Aber dass es auch Teddybearstorms gibt, war mir neu. Beim Eishockeyspiel der Calgary Hitmen flogen nachen einem Tor über 20.000 Teddybären auf das Eis. Hier gibt es einen Bericht über den Hintergrund der Aktion.  Die Spieler gaben die Teddys übrigens an Kinderkrankenhäuser weiter.

Hier Video vom Teddybearstorm:

Ein Gedanke zu “Shitstorm? Candystorm? Nein, Teddybearstorm!

  1. Vom Eiskunstlaufen kennt man solche und ähnliche Szenarien ja schon länger. Aber dass auch Eishockeyspieler mit Plüschtieren bombardiert werden, war mir neu ;-)

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.